Das geistige Gesetz der Aufmerksamkeit

geistige gesetz

Für die Anwendung des geistigen Gesetzes der Aufmerksamkeit lässt sich Dein bewusster Wille hervorragend einsetzen:

Du lenkst mit seiner Hilfe Deine Aufmerksamkeit auf die Dinge, die Dir wichtig sind.

Und ziehst Deine Aufmerksamkeit von den Dingen ab, die Du lieber nicht bewusst wahrnehmen willst.

Die Werbung nutzt dieses geistige Gesetz schon immer

Werbung macht sich dieses Prinzip besonders gerne zunutze.

Zuerst weckt sie Dein Interesse und lenkt so Deine Aufmerksamkeit auf das vorgestellte Produkt.

Dann schafft sie es durch ständige Wiederholung, Dein Denken zu beeinflussen.

Auf einmal denkst Du, dass Du dieses Produkt unbedingt haben willst.

In der Politik spielt es ebenfalls mit

Auch die Politik setzt auf diese Funktionsweise unserer Aufmerksamkeit.

Um bestimmte Emotionen und Verhaltensweisen bei den Menschen hervorzurufen, werden ihnen regelmäßig bestimmte Zahlen und Bilder gezeigt.

Wie gut das funktioniert, konntest Du wunderbar in den letzten Wochen feststellen.

Immer wieder wurden uns Zahlen und Fakten entsprechend aufbereitet vorgestellt, damit wir den Ernst der Lage bemerken und Angst bekommen.

Das hat auch gut funktioniert.

Unser Denken war mehr oder weniger nur von einem Thema beherrscht.

Hilfreiche Anwendung für persönliche Weiterentwicklung

Zum Glück kannst Du dieses geistige Gesetz genauso gut für positive Dinge anwenden.

Wenn Du Dir zum Beispiel ein neues Hobby aneignen willst, gehst Du genau nach diesem Gesetz vor:

Du interessierst Dich für das Thema und schenkst ihm jede Menge Aufmerksamkeit.

Du liest Dich in das Thema ein, besorgst eventuell Material, das Du für das Hobby brauchst und fängst an zu üben.

Willenskraft als Freund und Helfer

Um auf Dauer dranzubleiben und immer wieder Zeit für dein Hobby zu finden, setzt Du Deinen Willen ein.

Im Laufe der Zeit verändern sich Dein Denken und Deine Gefühle hinsichtlich des Hobbys.

Du musst dann gar nicht mehr so viel Willenskraft aufwenden wie am Anfang.

Je öfter Du gut gelaunt an Dein Hobby denkst, desto mehr Zeit verbringst Du damit.

Dein anfängliches Interesse hat sich mit Hilfe von Willen und Aufmerksamkeit zu einem festen Bestandteil in Deinem Leben gewandelt.

Denken verändern durch Aufmerksamkeit entziehen klappt auch

Auch wenn Du ein Thema eher beängstigend findest, kannst Du es mit diesem geistigen Gesetz schaffen, Dein Denken zu verändern.

Dazu nimmst Du einfach den umgekehrten Weg und entziehst diesem Thema Deine Aufmerksamkeit.

Möglicherweise fällt es Dir anfangs schwer, zum Beispiel nicht ständig die neuesten Nachrichten zu lesen.

Dann kommt Dir wieder Dein Wille zur Hilfe.

Durch Deine Willenskraft lenkst Du Deine Aufmerksamkeit und Dein Interesse von diesem Thema auf ein anderes, wie zum Beispiel Dein neues Hobby.

Deine Aufmerksamkeit als Taschenlampe

Da Du immer seltener mit Deinen Gedanken bei dem beängstigenden Thema bist, wird es nach und nach ausgeblendet.

Deine Aufmerksamkeit wirkt dabei wie eine Taschenlampe.

Je seltener Du den Lichtkegel auf das Monster richtest, das auf Deinem Dachboden wohnt, desto seltener erschrickst Du.

Mit der Zeit hast Du gar keine Lust mehr, die steile Treppe zum Dachboden hochzugehen, um überhaupt nachzusehen, ob das Monster noch da ist.

Irgendwann hast Du es sogar vergessen und triffst nur noch zufällig auf das Monster, wenn Du wegen einer anderen Sache auf den Dachboden gehst.

Die Chancen stehen gut, dass Du bis dahin die Angst vor dem Monster verloren und sogar Mitleid mit ihm hast.

Weil es so einsam dort oben wohnt und nicht beachtet wird.

Das geistige Gesetz ist einfach anzuwenden

Es ist wirklich hilfreich, wenn Du dieses geistige Gesetz kennst, da Du mit seiner Hilfe allen möglichen Themen größeren Raum in Deinem Leben geben kannst.

Oder bestimmte Themen ausblenden kannst, wenn sie nicht hilfreich für Dich sind.

Zusammengefasst könnte man sagen, dass Aufmerksamkeit, Interesse und Wiederholung genau die Bilder und Gedanken verstärken, auf die sie gerichtet sind.

Kanntest Du dieses Gesetz bereits und hast Du es schon einmal in Deinem Leben angewendet?

Ich wünsche Dir, dass Du viele hilfreiche Anwendungsmöglichkeiten für das geistige Gesetz der Aufmerksamkeit für Dich findest.

Alles Liebe

Claudia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.