Die Freude eines unverplanten Sommers

Sommer

Pläne für den Sommer zu machen steckt derzeit immer noch voller Herausforderungen.

Noch weißt Du nicht, wann Du wohin reisen darfst und ob Du überhaupt verreisen willst.

Weil Du Dich mit Deinem Zuhause, das in den letzten Wochen zu Deinem Refugium geworden ist, gut angefreundet hast.

Und weil Du keine Lust darauf hast, mit Mund-Nasen-Schutz am Strand zu liegen.

Da zeitgleich mit Dir viele andere Menschen auf die Idee gekommen sind, an die See zu fahren.

Ein freier Sommer

Auch die Aussicht auf Café- oder Restaurantbesuche mit einzuhaltenden Abstands- und Hygieneregeln kommt Dir nicht besonders verführerisch vor.

All das lässt Dich vielleicht sogar ernsthaft darüber nachdenken, erst einmal gar nichts zu planen.

Stell Dir vor, Du hast Urlaub und Dir stehen alle Möglichkeiten offen!

Kein Tag ist fest verplant.

Du musst nicht verreisen und darfst jeden Morgen ganz spontan entscheiden, wonach Dir der Sinn steht.

Unverplant ist selten

Vielleicht ist das nicht neu für Dich, weil Du in den letzten Jahren immer so spontan warst und in Last Minute Urlaub geflogen bist.

Oder Du verbringst gerne Deinen Sommerurlaub zu Hause, weil Du ein schönes Umfeld hast.

Mit eigenem Garten, den Du gerne genießt.

Doch selbst dann hast Du Dir bisher bestimmt für einige Tage ein Programm überlegt und Karten für Konzert- oder Kinobesuche reserviert.

Oder eine Saisonkarte fürs Schwimmbad gekauft und Dich mit Freundinnen zu Fahrradtouren, Cafébesuchen oder Open-Air-Veranstaltungen verabredet.

Spontan und flexibel

Im kommenden Sommer könntest Du Deine Spontaneität und Flexibilität bei der Urlaubsgestaltung ganz neu ausleben.

Was für ein Geschenk, mal überhaupt keine festen Termine zu haben!

Das sage ich jetzt mal so locker als Introvertierte, die mit ihrer Familie zusammenlebt.

Schon allein daraus ergeben sich die ein oder andere Verpflichtung zur Essenszubereitung, ein kleines Ferienprogramm und Bewegung an der frischen Luft für alle.

Es fühlt sich freier an

Aber dieses Mal fühlt es sich tatsächlich viel freier und unverplanter an als sonst.

Auf die vielen Bücher, die ich lesen werde und die zahlreichen Spielstunden mit den Kindern freue ich mich schon sehr.

Wir können ausschlafen, müssen nirgendwo hin und können wirklich jeden Tag neu entscheiden, was wir unternehmen wollen.

Unverplant muss auch nicht planlos heißen, denn das würde ja bedeuten, dass wir uns komplett ohne Struktur in das Abenteuer Sommerferien werfen.

Ein wenig Struktur braucht es aber doch

Wir haben in den vergangenen Wochen gemerkt, dass Struktur und ein grober Plan mit gewissen Eckpunkten durchaus ihren Charme haben.

An Tagen, wo sich die Kinder in den Osterferien einmal gar nichts vorgenommen hatten, waren sie abends eher misslaunig und genervt.

Sie dachten zwar, dass ihnen diese Freiheit, über den kompletten Tag selbst bestimmen zu dürfen, gut tun würde.

Allerdings hat sich herausgestellt, dass sie viel weniger Lustiges und Spannendes erlebt haben, als sie erwartet hatten.

Landung in einer anderen Zeitzone

Besonders ellenlanges Ausschlafen bis am frühen Nachmittag führte bei einem der Kinder dazu, dass der Rest des Tages viel zu schnell verging und es am Abend kaum einschlafen konnten.

Dieses Kind hat sogar das Kunststück vollbracht, sich mitten in Deutschland in die Zeitzone der US-amerikanischen Ostküste zu beamen.

Die Rolle rückwärts in die übliche deutsche Zeitzone war schwieriger als gedacht und die dunklen Ringe unter den Augen zeigten deutlich, dass das Experiment nicht besonders erfolgreich war.

Wenigstens wissen wir jetzt, dass ein Besuch in den USA bei Onkel und Tante zumindest auf dem Hinweg keinerlei Schwierigkeiten bereiten würde.

Die Zeitumstellung Richtung Westen klappt schon ganz hervorragend!

Der Sommer kann kommen

Wir freuen uns jedenfalls, dass wir in diesem Sommer so viel Freiheit in unserer Planung haben.

Das Schuljahr läuft ab jetzt nur noch fünf Wochen, von denen die Kinder die meiste Zeit im Schule-zu-Hause-Modus verbringen werden.

Die Zeit bis zum Beginn der Sommerferien wird bestimmt verfliegen!

Wieviel Planung enthält Dein Sommer?

Oder freust Du Dich auch auf viele unverplante Tage, die Du spontan so gestalten kannst, wie Du willst?

Ich wünsche Dir viel Freude bei der Aussicht auf den Sommer!

Alles Liebe

Claudia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.