Ein klärender Spaziergang mit Dir selbst

spaziergang

Vielleicht magst Du einen Spaziergang im Wald, am See, am Strand oder in den Bergen am liebsten.

Besonders wenn Du alleine unterwegs bist, hast Du dann endlich auch einmal Zeit, in Gedanken zu versinken.

Manchmal sind es sorgenvolle Gedanken, manchmal eher freudige.

Heute möchte ich Dich dazu einladen, einmal einen klärenden Spaziergang zu machen.

Dabei lenkst Du Deine Aufmerksamkeit gezielt nach innen und fragst Deine eigene Weisheit nach Antworten.

Der klärende Spaziergang

Das ist ein Spaziergang, auf dem Du Klarheit über Deine derzeitige seelische Verfassung und Deine nächsten Ziele erlangen kannst.

Dafür packst Du ein Notizbuch und einen Stift ein und steuerst genau den Ort an, an dem Du besonders gerne eine Pause einlegst.

Weil dort eine Bank inmitten von herrlich duftenden Kräutern und Wiesenblumen steht.

Oder eine Sitzgelegenheit unter einer mächtigen Eiche, die Dir Kraft und Zuversicht zu spenden scheint, jedes Mal, wenn Du bei ihr Rast machst.

Oder die Bank am See, von der aus Du einen wunderbaren Blick über die spiegelglatte oder auch gekräuselte Wasseroberfläche hast, je nach Windverhältnissen.

Sollte es das Wetter aufgrund zu hoher Hitze, starker Stürme oder eiskalter Temperaturen gerade nicht zulassen, dass Du Dich draußen niederlassen kannst, schreibst Du einfach an Deinem Lieblingsplatz zu Hause.

Dann versetzt Du Dich in Gedanken an Deinen Lieblingsort draußen und führst das klärende Gespräch auf diese Weise.

Vorteil eines Spaziergangs alleine

Der Vorteil bei einem klärenden Spaziergang mit Dir selbst besteht darin, dass Dich niemand von Deinen Erkenntnissen ablenkt.

Niemand kennt Dich, Deine seelische Verfassung, Dein inneres Wetter so gut wie Du.

Nicht einmal ein Seelenpartner an Deiner Seite oder Seelenverwandte als Deine Freunde.

Niemand sonst wird Dir die Fragen nach Deiner echten derzeitigen Verfassung und Deinen geheimsten Wünschen und Zielen beantworten können.

Teil 1 der Übung: Woher kommst Du?

Zunächst nimmst Du einmal wahr, welche Gefühle und Gedanken in Dir zur Zeit präsent sind.

Denke einige Tage, vielleicht sogar Wochen zurück.

Mit Hilfe Deiner Antworten kannst Du schon einmal sehen, von wo Du gerade kommst und welches Wetter dort herrscht.

Wahrscheinlich wird Dir bei dieser Bestandaufnahme bewusst, woher Deine Gedanken und Gefühle stammen.

Jetzt schreibst Du die Antworten zu den folgenden Fragen auf:

  1. Von welchen Themen waren Deine Gedanken erfüllt?
  2. Was hat Deine Gefühle in Wallung gebracht?
  3. Gab es bestimmte Momente, in denen Du überrascht warst, wie heftig Du möglicherweise reagiert hast?
  4. Haben Dich gewisse Erfahrungen und Ereignisse in Angst und Sorge versetzt?
  5. Warst Du manchmal grundlos glücklich? 
  6. Hattest Du Anlässe zur Freude?
  7. Was war Deine Grundstimmung?

Möglicherweise haben Dich die Antworten auf diese Fragen überrascht.

Und Dir ist klar geworden, warum Du Dich so und nicht anders gefühlt hast in letzter Zeit.

Teil 2 der Übung: Wohin möchtest Du gehen?

Im nächsten Schritt stellst Du Dir Fragen, die zur Klärung beitragen können, in welche Richtung Du als nächstes gehen möchtest.

Dabei fragst Du Dein Inneres, was aus seiner Sicht am besten für Dich ist.

Und weil Dein Inneres Dich so gut kennt, weiß es auch genau, welche Worte besonders heilsam und motivierend auf Dich wirken.

Mit dem Wissen über die Herkunft Deiner Gedanken und Gefühle in letzter Zeit stellst Du Dir die folgenden Fragen und schreibst die Antworten dazu auf:

  1. Worauf könnte ich mich jetzt konzentrieren?
  2. Welche Schritte könnte ich unternehmen, die es mir leichter machen, weiterzugehen?
  3. Was rätst Du mir, mit was ich mich näher beschäftigen könnte in nächster Zeit?
  4. Was wäre besonders heilsam für mich?
  5. Wie könnte ich (noch) mehr Freude in mein Leben fließen lassen?
  6. Was habe ich in letzter Zeit vernachlässigt, was mir aber guttun könnte?
  7. Was möchtest Du mir sonst noch sagen?

Du kennst es schon, dass ich Dich gerne davon überzeugen möchte, Dir die Antworten auch wirklich aufzuschreiben.

Falls Du gerade nichts zum Schreiben dabeihast, kannst Du die Übung ja in Gedanken machen oder sie später nachholen.

Erstaunliche Antworten, die Dir weiterhelfen

Ich verspreche Dir, dass Du über einige Antworten Deiner Seele erstaunt sein wirst.

Die Weisheit, die in Dir wohnt, weiß genau, was das Richtige für Dich ist.

Wenn Du diesen klärenden Spaziergang hin und wieder machst, werden Dir immer wieder wunderbare Erkenntnisse darüber geschenkt, was Dir gerade weiterhelfen könnte.

Besonders wenn Du gerade in einem Projekt feststeckst oder ein Problem in einer Beziehung zu Deinen Lieben besteht, kann diese Übung sehr heilsam wirken.

Ich wünsche Dir viel Freude beim Ausprobieren des klärenden Spaziergangs mit Dir selbst.

Alles Liebe

Claudia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.